Höingen ist eines der 14 Dörfer der Gemeinde Ense in Nordrhein-Westfalen, Deutschland und gehört zum Kreis Soest. Höingen hat 1.964 Einwohner (Stand: 31. Oktober 2004).
Im Jahre 793 wurde das Dorf erstmals unter der Bezeichnung "Hoangi" schriftlich erwähnt. Am 1. Juli 1969 wurde Höingen bei der kommunalen Neugliederung in die Gemeinde Ense eingemeindet.
Die höchste Erhebung Höingens ist der Fürstenberg mit 278,9 m ü. NN.
Am Osthang des Berges befinden sich vorgeschichtliche Hügelgräber. Auf dem Fürstenberg stand im 8. Jahrhundert die Burg Oldenburg, eine Wallburg, die während der Sachsenkriege der örtlichen Bevölkerung als Fliehburg diente.
Die Burg Fürstenberg, eine Landesburg Kurkölns, wurde erstmals 1295 erwähnt und 1343/1344 endgültig zerstört. Der Berg kam nach dem bischöflichen Kurfürsten und Landesherrn des Herzogtums Westfalen zu seinem Namen: der Berg des Fürsten – Fürstenberg.
(Quelle: Wikipedia)





Enser News-Ticker! Immer informiert bei uns!