Programm
Zugfolge

des Bezirks Werl-Ense

im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschafte e.V. Köln

am Samstag, 25. August 2007 in Ense Höingen



Grußwort

Zum Bezirksschützenfest des Bezirks Werl-Ense am 25. August 2007 haben wir alle Königspaare, Schützenschewstern und Schützenbrüder des Bezirks Werl-Ense sowie alle Gäste ganz herzlich in Ense-Höingen empfangen.

Die St.-Josef-Schützenbruderschaft 1653 Höingen e.V. war stolz, zum 3. Male Ausrichter dieser Großveranstaltung des Bezirks zu sein, die in jedem Jahr den Abschluss der ausklingenden Schützenfestsaison darstellt. Die Höinger Dorfgemeinschaft hat alles Notwendige getan, diesem Fest den ihm zustehenden gebührenden Rahmen zu geben.

Nach einem grandiosen Festzug bei bestem Wetter haben wir zusammen mit unseren Schützenbrüdern und -schwestern aus dem gesamten Bezirk Werl-Ense ein tollen Fest gefeiert!

Unsere besonderen Glückwünsche gehen an den neuen Bezirksschützenkönig Gerd Weber in Ense-Bremen!



Horst Taprogge
Brudermeister
Manfred Lohmann
Zweiter Brudermeister


Aus der Presse:

Zum Fest Fahne aufhängen
Höinger Josef-Bruderschaft erwartet Samstag einen reibungslosen Umzug

20.08.2007 • Der drittgrößte Enser Ortsteil steht vor einem Großereignis: Am kommenden Samstag, 25. August, ist die 1653 gegründete St. Josef-Schützenbruderschaft Ausrichter des Bezirksschützenfestes im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften.

Ihre Teilnahme zugesagt haben die 14 Bruderschaften und Schützenvereine des Bezirks Werl-Ense und die benachbarten Hubertus-Schützen aus Niederense. Sie alle werden mit ihren Vorständen, Königspaaren mit Hofstaaten sowie zum Teil mit Jungschützen und Avantgarden anwesend sein.

Musikalisch untermalt wird die Großveranstaltung am Samstag von der Höinger Musikkapelle und mehreren Spielmannszügen. Insgesamt werden dann ab 14.30 Uhr mehr als 1300 Teilnehmer in Höingen erwartet. Höhepunkte des Nachmittages sind um 15.30 Uhr natürlich das Bezirkskönigsschießen und der anschließende Festzug.

Um einen reibungslosen Ablauf des Festzuges (Antreten dazu ist um 16.45 Uhr) zu erreichen, bittet die Höinger Schützenbruderschaft insbesondere die Anlieger der Südstraße, Zum Pattenbraiken, Schützen-, Heinrich- und Burgstraße, ihre Fahrzeuge nicht auf den Fahrbahnen, sondern in Garagen oder auf Einstellplätzen abzustellen. Brudermeister Horst Taprogge ruft zudem alle Höinger Schützenbrüder auf, sich an den Festzügen zu beteiligen und zu diesem besonderen Ereignis auch die Fahnen aufzuhängen.

Das Bezirksschützenfest endet um 19.30 Uhr mit dem Königstanz, dem sich um 20 Uhr der "Große Zapfenstreich" und ein gemütliches Beisammensein anschließt.



Erst Konzert, dann Bezirksfest und noch in Neheim

21.08.2007 • Es ist ein besonders musikalisches Regentenpaar, das am Samstag beim Bezirksschützenfest als Gastgeber auftritt: Manfred und Martina Vetter singen in den bekannten Chören "Belcanto" und "Vocalissimo". Manfred Vetter ist zudem Vize-Dirigent im örtlichen Musikverein - und der wiederum feiert 2008 das einhunderjährige Bestehen. Nicht zuletzt gehört "König Manni" dem Höinger Karnevalskomitee an.

Verständlich, dass zum großen Vorstand neben den Geschwistern, Nachbarn und Freunden auch Vertreter der genannten Vereine vertreten sind.

Das Königspaar und einige Mitglieder des Hofstaates haben übrigens am Bezirksfest-Wochenende noch weitere Termine: Der Chor "Vocalissimo" bestreitet bereits am Freitag um 20 Uhr ein Galakonzert im Hof des Herdringer Jagdschlosses. Karten dafür sind noch an der Abendkasse und bei den Mitgliedern erhältlich.

Und am Sonntag schließlich ist dann noch die Teilnahme am Festzug zum 400-jährigen Bestehen der St. Johannes- Schützen im benachbarten Neheim geplant.

Die Vorstandsmitglieder um Brudermeister Horst Taprogge haben jedenfalls das Wochenende sorgfältig geplant, damit sich unter der Mitwirkung der örtlichen Vereine alle Teilnehmer und Gäste in Höingen wohl fühlen.



Schützenvogel fürs Bezirksfest
Klaus Pieper fertigte den Holzadler für den Wettbewerb am kommenden Samstag

22.08.2007 • Das gute Wetter lässt für das anstehende Bezirksschützenfest am kommenden Samstag (noch) auf sich warten. Die Vorbereitungen der Höinger St. Josef-Schützenbruderschaft laufen aber natürlich weiter auf Hochtouren.

Jetzt konnte Brudermeister Horst Taprogge von Vogelbauer Klaus Pieper auf der "Höinger Heide" jenen Schützenvogel in Empfang nehmen, auf den am Samstag die Regenten der Bruderschaften des Bezirks schießen werden, um ihren neuen König zu ermitteln. Gemeinsam mit dem amtierenden Königspaar Martina und Manfred Vetter wurde jeder Span des Holzadlers genau unter die Lupe genommen und für "sehr gut" befunden.

Für das Bezirksvogelschießen, bei dem alle 14 Könige der Bruderschaften (bis auf Niederense) antreten werden, sind die Schützen also bestens gerüstet. Das Schießen beginnt übrigens am kommenden Samstag um 15.30 Uhr nicht am Sportplatz, sondern im Bereich des Gasthofes Schwarze an der Neheimer Straße.

(© Soester Anzeiger)



Geprüft und für gut befunden: Brudermeister Horst Taprogge, Königspaar Manfred und Martina Vetter sowie Vogelbauer Klaus Pieper mit dem Vogel für das Bezirksschützenfest

Design by www.bluebites.de