Programm
Zugfolge

Nachlese zum Schützenfest 2008

"Wir wollen den Alltagsstress für einige Stunden vergessen und Gemeinsinn zeigen, der in der heutigen Zeit häufig zu kurz kommt."
So gab Brudermeister Horst Taprogge vor dem Fest die Losung für dieses Jahr aus. Und obwohl das Wetter dieses Jahr (im Gegensatz zu der sonst üblichen "Höinger Schützenfesthitze") nicht ganz so mitspielte, ist es den Höingern und allen Gästen wohl gelungen, dem Stress ein Schnippchen zu schlagen und sich an drei gelungnen Festtagen bestens zu amüsieren.

Es wurde in alt hergerbachter Art von Samstag bis Montag ein rundum gelungenes Fest gefeiert, und auch die kleinen Änderungen und Neuerungen im Festablauf haben sich bewährt.

Nach einer super Stimmung am Samstag Abend mit der Höinger Tanzband "Feedback" folgte ein Sonntag, an dem auch der Festzug gerade noch trocken in die Halle gelangen konnte.

Am Montag dann beim spannenden Vogelschießen löste Heiner Schlüter den "alten" König und seinen Nachbarn Manfred Vetter als Regent der St. Josef-Schützenbruderschaft ab. 202 Schuss dauerte es diesmal, bis der Schützenvogel komplett am Boden lag.

Trotz des schlechten Wetters hatten sich fünf Anwärter für das Amt des Königs gefunden. Heiner Schlüter hatte zum Schluss das richtige Händchen und setzte den goldenen Schuss, der ihm das Amt für ein Jahr bescherte. Auch seine Frau und Königin Bärbel sowie seine vier Kinder Theresa, Jonas, Simon und Christoph freuten sich sichtlich über den Triumph.

Es war ein spannendes Schießen, bei dem Heiners Konkurrenten Daniel Risse, Christian Kersting, Albert Richter und Dirk Reinsch immer gezielt auf den Vogel hielten. Denn auch sie hatten sich das feste Ziel gesetzt, Schützenkönig zu werden. Zuletzt hing dann nur noch der Mittelteil des Vogels an der Stange, da die anderen fünf schon ordentlich "abgeräumt" hatten.

Auch den Zuschauern machten das Spektakel und die Feierlaune trotz des schlechten Wetters sichtlich Spaß. Mit Schirm und Regenjacke ließ es sich gut auf dem Höinger Sportplatz aushalten.

Nach 90 Minuten ging es dann im Festzug wieder in die Schützenhalle, wo Manfred und Martina Vetter die Königskette und die Krone an Heiner und Bärbel Schlüter weiterreichten. Nach zahlreichen Glückwünschen begann dann der Frühschoppen mit dem traditionellen Wunschkonzert. (teilweise aus dem Soester Anzeiger vom 21.07.08)

Alle Fotos gibt es in unserer Bildergalerie